Gutschein
schenken

Südburgenland

Südburgenland wirkt sofort. Nur ein Kurzurlaub –
und schon erholt und motiviert nach Hause zurückkehren.

Jetzt Ihr persönliches Angebot anfordern:

Urlaubsregion Südburgenland

Südburgenland wirkt sofort. Nur ein Kurzurlaub – und schon erholt und motiviert nach Hause zurückkehren. Das ist Südburgenland.

Unser Erfolgsgeheimnis

  • Südburgenland ist „wurzelecht“. Wir bekennen uns zu unseren Wurzeln und zur Echtheit von Land & Leuten.
  • Aufbruchsstimmung: Bodenständigkeit mit Liebe zur Innovation. Das Land lebt auf, die Gäste ebenso.
  • Urlaub mit Tiefenwirkung. Heilwasser aus 1000 m Tiefe und meditative Ruhe, die Kraft spendet, Erholung „all intensiv“.
  • Nicht für jeden etwas – für viele das Richtige. Wir machen nichts nach und unseren Gästen nichts vor. Das ist Programm.

Paradiesisch genießen

Kulinarische Schmankerln der Region aus der typisch pannonischen Küche mit charakteristischen Gewürzen wie Paprika, Zwiebel, Knoblauch und Pfefferoni stehen hier auf der Speisekarte. „Pannonische Schmankerlwirte“ servieren traditionelle, oft schon in Vergessenheit geratene Gerichte der Region.

Wege zum Glück

Natur genießen bei einer Wanderung im Naturpark oder einer romantischen Kanufahrt auf der Raab. Naturpark bedeutet Bewahrung der Natur rund um den Menschen. Wissen über Natur und Kultur, über Flora und Fauna begleitet den Besucher.

Wandern mit der Wander-App

Kanufahrten

Inmitten der idyllischen Landschaft des Südburgenland bei erlebnisreichen Kanufahrten die Natur genießen und erleben. Einfach die Augen offen halten und sich vom Naturschauspiel und von der Artenvielfalt der Tierwelt verzaubern lassen! Die Kanufahrten werden auf der Raab, Lafnitz und Feistritz angeboten. 

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.suedburgenland.info

 

Naturpark Raab

Eingebettet zwischen der Lafnitz im Norden, dem Stadelberg an der slowenischen Grenze im Süden und der prägenden Aulandschaft der Raab liegt der einzige trilaterale Naturpark Europas.

Die kleinteilige, sanfthügelige Landschaft ist gekennzeichnet durch schmale, lang gestreckte Felder, Wiesen und Wälder sowie Weinberge und Obstgärten, umrahmt von entlegenen Höfen und Streusiedlungen.


Im Naturpark Raab-Örség-Goricko wird den Besuchern anhand mehrerer Themenwege Wissenswertes über die Region auf unterhaltsame Weise vermittelt. Die Themenpfade Stoagupf in Grieselstein, Hügelgräber in Rax, Römermuseum in St. Martin, Pilgerweg in Maria Bild, alle Grenzwege in Neuhaus/Klb. und Bilaterale Grenzwege in St. Martin/Raab & Minihof Liebau zählen zu den abgeschlossenen Projekten, an weiteren wird laufend gearbeitet.

Kulturdenkmäler wie der zwischen Raab- und Lafnitztal gelegene Schlösslberg und das kleine Schloss Tabor erinnern an eine oft wechselvolle Vergangenheit.

Weitere Informationen unter www.naturparkraab.at